Tja, bei mir ist wirklich nicht

Tja, bei mir ist wirklich nicht viel los. Arbeiten – essen – zocken (Desperados) – schlafen – arbeiten – essen… usw.

Nothin‘ to post here, sorry.

Heute keine

Heute keine Sneak-Karten-Bestellung über die Homepage! Schon zu spät.

Ich habe doch nur meine Frau zerlegt

Eine abgedrehte Komödie über einen Mord aus Leidenschaft und seine Folgen. Woody Allen als Mörder wuselt wieder mal etwas konfus und im ständigen Selbstgespräch durch den Film. Dabei bringt er ein komplettes Dorf in New Mexico durcheinander, als er die Hand seiner getöteten und zersägten Frau (Sharon Stone) dort unbemerkt verliert. Diese Hand vollbringt nämlich seltsamerweise diverse zum größten Teil heilende Wunder und wird schnell zu Touristenattraktion als die Hand der Jungfrau Maria. Der Film mach Spaß und ist herrlich skurril.

Kaum bloggt man mal ein paar Tage

Kaum bloggt man mal ein paar Tage nicht, oder man ist weniger online, beschwert sich die halbe Welt. 🙂 Ich plane, die dotcomments (siehe Ingo) auch bei mir einzubauen. Das dauert etwas. Im Moment hab ich einfach wenig Lust und andere Sachen im Kopf. Ich hoffe ihr seht es mir nach.

Montag abend, 21.45 Uhr: Man kommt

Montag abend, 21.45 Uhr: Man kommt heim vom Fussball und es sieht aus, als wollte die ganze Welt einen erreichen. Drei Anrufe auf der Mobilbox, drei auf dem Festnetz, zwei emails und sechs blinkende ICQ-Messages. Man merkt, dass das Semester dem Ende entgegengeht.