Hell froze … NOOOT

Ganz so sensationell ist es nun doch nicht, aber da ich ja kaum mehr blogge, teste ich nun mal Twitter. Das bedeutet, die ganzen Neuigkeiten und Fundstücke, die zu klein für einen Blogeintrag sind, werden in SMS-Größe dort zu finden sein. Mal schauen, wie das läuft.

iPhone identifiziert Musik

Eine endlich wirklich mal grandios sinnvolle Anwendung für das iPhone entwickelt die nimmermüde iPhone-Spezialistin Erica Sadun gerade: Nach einigen Sekunden Ton-Aufnahme zeigt das Display Song-Titel, Interpret und (ein) Album an. Die Informationen holt es sich bei einem entsprechenden Server im Netz, es ist also eine Internetverbindung nötig. Es hat bei mir gerade mit der momentanen beta-Version über WLAN in 4 von fünf Fällen funktioniert. Die Benutzeroberfläche und die Fehlerbehandlung werden sicherlich noch etwas verbessert. Für das Programm würde ich sogar bezahlen.

John Gruber on voting machines

In general, computer people love computers — so when computer people tell you “don’t use computers for that”, or “don’t use these computers for that”, you really ought to listen.

(link)