Aufgemöbelt

Couch full frontalSelbst ist der Mann, heißt es in Goethes zweitem Teil von *Faust*. Dieser literarischen Aufforderung zur eigenständigen Geisteshaltung kamen zwei Kollegen am Freitagabend nach und ließen direkt Taten folgen. Das ohnehin schon überdurchschnittlich gemütliche Büro wurde durch den spontanen Erwerb von *Klobo* samt farblich passendem Überwurf im nahen IKEA noch einmal um zwei Einheiten auf der bisher undefinierten Komfort-Skala aufgewertet. Im ersten Augenblick war ich neidisch, doch schnell befielen mich Zweifel. Ich befürchte, dass sich das neue Sitzmöbel an dieser Position als der Arbeit eher abträglich erweisen wird. Da ist es immerhin gut, dass der kleine Relaunch von [pkw.de][1] gerade über die Bühne gegangen ist und nun eine Phase der Optimierung beginnt, in der es eher auf die intensive Nutzung von Gehirnschmalz als auf das Abarbeiten von Tickets ankommt.

Auf einem weichen Sofa fließen die Gedanken sicherlich deutlich besser als auf normalen Bürostühlen. Und bequem ist es durchaus, wie ich heute höchstselbst feststellen konnte. Der nächste Schritt ist nun ein standesgemäßer Aufenthaltsraum, der natürliche Lebensraum der Sofas.

Größere Bilder gibt es übrigens [hier][2].

[1]: http://pkw.de
[2]: http://www.flickr.com/photos/fab1an/sets/72157604127915451/

3 Replies to “Aufgemöbelt”

  1. Sa-gen-haft !!

    Ich bin beeindruckt ob dieser kreativen Spontanität! Ich weiss schon, wo ich morgen früh meinen Kaffee trinken werde.

Leave a Reply